Wanderer, kommst du nach Spa …

Der nackte menschliche Körper ist Gegenstand der Kunst seit vielen Jahrhunderten. Von den Wandmalereien Pompejis über Michelangelos Sixtinische Kapelle bis zur Kunst des 20. Jahrhunderts, man sollte meinen, dass sich die Allgemeinheit daran gewöhnt hat, dass auch der männliche Körper zum Kunstgenuss dienen kann.

Das mag an vielen Orten der Welt auch so sein, in Stuttgart hingegen ist dies definitiv nicht der Fall. Wie die Stuttgarter Zeitung am 18. Mai berichtete, durfte das Plakat von Evan Pennys Tübinger Ausstellung in Stuttgart nicht aufgehängt werden.

Denn wo käme man da hin, wenn schäumend wütende Kunstbanausen damit konfrontiert würden, dass normale Leute bei diesem Plakat weder in Ohnmacht fallen noch zum Oberzensor rennen um sich zu beschweren.

evan penny re figured kunsthalle tübingen

Soviel zum schwäbischen Kampfspiesser und wer sich gerne persönlich Evan Pennys Kunst ansehen möchte, der kann dies gerne vom 2. Juni bis 4. September 2011 in Tübingen tun. 

Kunsthalle Tübingen – Evan Penny
.

Kommentare

Beliebte Posts