Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2011 angezeigt.

wer mit dem Oscar tanzt und flirtet

geht zumeist leer aus ...



jedoch wurde Colin Firth ausgiebig beschenkt


seine Schauspielerkollegen nannten ihn am Set bekanntlich "Colin Filth"

gefreut hätte man sich noch deutlicher, wenn Colin schon 2010 den Oscar für "a single man" bekommen hätte für die Darstellung des schwulen britischen Schriftstellers Christopher Isherwood.


Deja vue all over again, denke ich, und erinnere mich sogleich an Brokeback Mountain.

Sehr angenehm soll auch die After Dinner Party von Elton John verlaufen sein für dessen Aids Charity mehrere Millionen Dollar eingenommen wurden.


Lebensgefährte David Furnish hatte offensichtlich ein paar Kilo zugelegt was Elton aber nicht weiter störte.

Irgendwann morgens um halb Drei Uhr bastle ich dann meinen eigenen Oscar, man zerknüllt ein Blatt Papier, nimmt einen Edding Stift, Farbe Gold, und malt das entstandene Kunstobjekt an den richtigen Stellen golden an.

Und mein persönlicher Oscar geht dieses Jahr an:  Miranda July

Performance Künstlerin,…

Barbara Bush: Schwule und Lesben sollen heiraten dürfen

Barbara Bush, Tochter von George W. Bush, amerik. Präsident bis 2009, hat in einer aufsehenerregenden Video-Botschaft ihre Abkehr von der Politik ihres Vaters verkündet.
In dem 22 Sekunden Spot sagt Barbara: Ich bin New Yorkerin und für die Gleichheit beim Heiraten auch für Schwule.




In Baden-Württemberg sind wir da schon viel weiter.

Selbst in Städten mit CDU Oberbürgermeister dürfen Schwule und Lesben heutzutage heiraten, allerdings nicht auf dem Standesamt, das KFZ Amt reicht völlig aus, oder dort wo man die Müllmarken bezahlt oder auf dem Ordnungsamt, dort wird schnell ein Schreibtisch leergeräumt und an der Wand hängt ein Stilleben.

Leider sind die Gebühren für eine eingetragene Partnerschaft höher als die für eine Eheschließung.
Das ist logisch, wenn man auf dem Ordnungsamt vorher den Schreibtisch leerräumen muß und den Staub vom Ölbild wischen muss, das kostet Zeit und stellt einen besonderen Aufwand dar. Oder etwa nicht?

Vielleicht gibt es ja eine Tochter eines bekannten CDU…

Mona Lisa - stand ein Mann für sie Modell?

wie italienische Forscher kürzlich meldeten, soll Leonardo da Vincis Modell für die Mona Lisa keine Frau sondern ein Mann gewesen sein.

Entgegen der anerkannten Meinung, dass es sich bei Leonardos berühmtem Gemälde um die Darstellung von Lisa del Giocondo, der Frau eines Florentiner Kaufmanns handle, behauptet jetzt Silvano Vinceti, dass Leonardos Liebhaber und Ateliermitglied Salai als Modell für das wohl berühmteste Frauenporträt aller Zeiten gedient habe.

Der italienische Forscher führt dies vor allem darauf zurück, dass die Initialen L und S  deutlich in Mona Lisas Augen zu sehen seien.

Französische Forscher in Paris am Louvre weisen diese Begründung allerdings entschieden zurück.

Die Wahrheit könnte vielleicht in der Mitte liegen, da in der Renaissance die Darstellung von Androgynität in Porträts bei Frauen wie auch bei Männern an der Tagesordnung war. 

Interessanter als der Gelehrtenstreit, meiner Meinung nach, ist die Reaktion des allgemeinen Publikums in zahlreichen Internetforen.

H…

Mentalitätsforschung bei Schwaben Teil 2