Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2012 angezeigt.

Die Wahlverwandtschaften ROSAKINDER

Am Wochenende haben wir also die Rosa von Praunheim Festspiele in Radio, Fernsehen und Zeitungen erlebt. Zahlreiche Beiträge sind zum 70. Geburtstag von Rosa von Praunheim erschienen.Selbst die Stuttgarter Zeitung steuerte einen klugen Artikel bei, was bei schwulen Künstlern und der Stuttgarter Zeitung nicht immer gelingt.
Herausragend war jedoch der auf ARTE gezeigte Film ROSAKINDER, ein Porträt von fünf Filmstudenten über ihren Professor Rosa von Praunheim an der Filmhochschule in Potsdam Babelsberg.
Die fünf Filmstudenten heißen Tom Tykwer, Axel Ranisch, Julia von Heinz, Robert Thalheim und Chris Kraus.
Es sind also nicht völlig unbekannte Filmstudenten um die es hier geht und so wurde ROSAKINDER ein Porträt voll Witz und Humor aber auch mit viel Ernsthaftigkeit wenn es um den persönlichen Standpunkt Rosas zu Themen wie Aids und Diskriminierung gegen Schwule geht.
Der Ironiehöhepunkt des Films ist erreicht wenn Tom Tykwer singt:
Ich wär so gerne authentisch, aber das gelingt mir nie…

Calvin Klein feiert seinen 70. Geburtstag

Er war befreundet mit Andy Warhol und Truman Capote, Bianca Jagger und Studio 54 Besitzer Steve Rubell. In den 80er Jahren arbeitete er mit Herb Ritts und Bruce Weber zusammen und seine große Erfolgszeit im Modebusiness kam als er mit männlichen Models seine Unterwäsche Kollektion zu bewerben begann.


Jeder schwule Mann meines Alters hat irgendwann einmal eine Calvin Klein Unterhose getragen und das nicht nur weil es keine Alternativen gab (damals, vor langer Zeit) Heute freut man sich an all den Gesichtern, die einem über die Jahre von Calvin Klein Werbeanzeigen in Erinnerung geblieben sind. Der Meister selbst hat sein Modeimperium 2003 für eine halbe Milliarde Dollar verkauft und ist heute nur noch beratend tätig.

Aber das und sein circa 40 Jahre jüngerer Boyfriend seien ihm gegönnt, schließlich verdanken wir ihm Errungenschaften menschlicher Kultur wie diese:

Glee Staffel 4 – wie es weitergeht

“Oops, I did it again” sagt man öfters im Leben als einem lieb ist,  und als Britney Spears Klassiker passt der Song hervorragend in Folge 3 Staffel 4.
Grundsätzlich ist bei Staffel 4 jedoch vieles anders als in den bisherigen 3 Staffeln, da für einige Glee Kids die Schule zu Ende ist und nun das richtige Leben beginnt.
So fliegt Rachel mit Kurt Hummel nach New York um ihren Traum einer Broadway Karriere wahr zu machen.
Kurt findet einen Job bei einem internationalen Modemagazin und Finn, Rachels Freund geht zum Militär.
Blaine, Kurts Freund bleibt zurück in Lima, Ohio um dort mit  der Schule weiterzumachen. Und so kommt es wie es kommen muss, Blaine fühlt sich einsam und verlassen, und betrügt Kurt. Finn wird aus dem Militär entlassen und will Rachel in New York überraschen, fühlt sich aber dort fremd und ziemlich fehl am Platz.

Alle treffen sich in der Wohnung von Kurt und Rachel wo es zum großen Streit zwischen den beiden Paaren Rachel / Finn und Kurt / Blaine kommt. Am Ende von Folge…

Schwul? Schwabe? und kein Mercedes Benz?

Vor kurzem bin ich in einen Subaru eingestiegen. Ich weiß, man soll nicht bei fremden Männern ins Auto einsteigen, aber dieses mal hat es sich wirklich gelohnt. Denn bald befand ich mich auf einer  entspannten Fahrt in einem jener Automobile undefinierbaren Ursprungs, voll nicht-existierendem Charme und der Atmosphäre aus dünnen Plastik Leisten und elektrostatisch aufgeladenem Kunststoff-Velours.
Aber der Fahrer war sehr süß, eindeutig “marriage material”, wie die Amerikaner sagen. Er hat auch einen sehr süßen Freund, wie er mir sofort versicherte, und ich dachte “verflixt und zugenäht”, was Schwaben in einer solchen Situation eben  denken. Und an dem Punkt erinnerte ich mich an die Werbekampagne von Subaru, die zur Zeit in amerikanischen Printmedien erscheint und ich frage mich kann in einer Werbekampagne soviel Wahrheit stecken?
Oder bemächtigt sich die Werbekampagne nur unserer Lebenswelt und stattet sie mit ihren Produkten aus?
Eines weiß ich jedenfalls, schwul sein und Schwabe sein …