Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2017 angezeigt.

Kein öffentlicher Segen für homosexuelle Paare in der evangelischen Kirche Württemberg #nulllösung #synwue

Wer im pietistischen Bibelgürtel um Stuttgart lebt, weiß wie homophob es hier in der  Gegend zugeht.
Dass es keine Zwei Drittel Mehrheit für die öffentliche Segnung homosexueller Paare gibt, ist für mich keine Überraschung.
Owohl es sich hier nur um eine symbolische Handlung handelt, es wird ja keine Heirat zwischen gleichgeschlechtlichen Partner geschlossen, scheinen die Nein-Sager verhindern zu wollen, dass homosexuellen Paaren in einem öffentlichen Gottesdienst von einem Pfarrer und einer Gemeinde Achtung, Würde und die besten Wünsche für die gemeinsame Zukunft entgegengebracht werden.
Diese Abwertung ist unakzeptabel aber symptomatisch für die Zustände hier in Württemberg.

Es war einmal ... . Die lange Geschichte der Diskriminierung Homosexueller in der evangelischen Kirche Württemberg

Diese Woche tagt also die Landessynode und diskutiert zwei Vorschläge in Bezug auf die  Segnung  gleichgeschlechtlicher Ehen.
Vielleicht lohnt sich aus diesem Anlass ein Blick zurück, was evangelische Amtsträger im Lauf von fünfzehn Jahren zum Thema Homosexualität verlautbaren ließen.

(1) Bis zum Jahr 2000 spricht die evangelische Kirche ausschließlich von "homophilen" Menschen.
"Homosexuelle" Menschen kommen  im Weltbild der evangelischen Kirche bis zu diesem Zeitpunkt nicht vor.

(2) Im Jahr 2000 bekämpft Landesbischof Maier das neu eingeführte Lebenspartnerschaftsgesetz mit dem Argument, das Grundgesetz stelle die heterosexuelle Ehe unter besonderen Schutz und verbiete eine Lebenspartnerschaft für Homosexuelle.

(3) 2010 behauptet der Direktor des Bengelhauses Tübingen, dass Homosexualität auf eine frühkindliche Entwicklungsstörung zurückzuführen sei - was wissenschaftlich falsch ist. Niemand in der evangelischen Kirche korrigiert diese falsche Aussage.

(4)  2013 erst…

#Dekan #Baur, #Schorndorf, die #evangelische #Kirche und die #Nazi Zeit

Nachdem die Informationen über die zwei Aussenstellen des Nazi Konzentrationslager Systems in Welzheim und Rudersberg die Runde gemacht haben, beide Orte gehörten zum Kirchenbezirk Schorndorf, ist die Bestürzung groß.
Man hätte sich ein klärendes Wort von der evangelischen Kirche zu ihrem Versagen in der Nazi Zeit gewünscht, ganz besonders wenn man selbst homosexuell ist und sich fragt ob in diesen Lagern auch Homosexuelle zu Tode gekommen sind.

Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing
Dass die Schenkung einer Deutschen (Nazi) Christen Familie aus Schorndorf an die evangelische Kirche und die völlige Unfähigkeit der evangelischen Kirche damit korrekt und anständig umzugehen, damit etwas zu tun hat wird wahrscheinlich bestritten.
Jedoch hat damals in den 90er Jahren niemand gefragt ob der Reichtum dieser Familie aus der Arisierung von Vermögen kommt, also dem Raub jüdischen Vermögens während der Nazi Zeit.
Fragen hätte genügt, es einmal offen auszusprechen auch, vielleicht hätten dann…

Wenn der Postmann überhaupt nicht klingelt

Treue Leser wissen, dass ich gelegentlich berichte welche Päckchen, Pakete und Briefe mir in letzter Zeit gestohlen wurden. Zumeist sind es DVDs und Bücher, deren Wert so gering ist, dass ich mich frage wer sich wegen ein paar Euro strafbar macht...
Das ganze erinnert mich an jene Pietisten und Evangelikale, mit denen ich früher zu tun hatte, und deren Augen immer dann zu leuchten begannen wenn jemand etwas Schmutziges über Schwule erzählte. Vielleicht kommt der Übeltäter der meine Post klaut aus dieser Richtung. Vermuten darf man doch oder nicht?
Schauen wir uns also das Corpus Delicti an, eine DVD mit einem Film aus dem Jahr 1975.



                                                Faustrecht der Freiheit Hier spielt Rainer Werner Fassbinder einen jungen Mann, der einmal im Leben Glück hat und eine halbe Million im Lotto gewinnt. Jetzt glaubt er, dass ihm alles gelingt, das Leben, die Liebe, einfach alles. Statt dessen wird er ausgenutzt, finanziell und menschlich. Liebe und Geld vert…