Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni, 2014 angezeigt.

#Muttifikation

Lukas Podolski ist gut in Brasilien angekommen. Er musste zwar bei seiner ersten Autogrammstunde in Brasilien öfters erklären, dass er nicht Ronaldo sei, die beiden sehen sich ja auch zum Verwechseln ähnlich, aber das konnte seinem sonnigen Gemüt nichts anhaben.



Mats Hummels bleibt wie immer cool, schließlich kaut er den richtigen Kaugummi.



Und Mesut Özil wird bald als Wachspuppe bei Madame Tussauds zu bestaunen sein,



was wahrscheinlich die höchste Stufe des Fußballruhms darstellt (gleich nach einer gewonnenen WM).

Nur unsere Politiker machen einem Sorgen. Sie schrecken vor nichts zurück, um ein bisschen positive Publicity aus der WM herauszuholen. Sie jubeln konsequent an der falschen Stelle und belästigen gestandene Fußball Profis mit ihrer Meinung. Solange man jedoch das Wesentliche nicht aus den Augen verliert, macht die WM eigentlich recht viel Spaß.






Was wäre wenn Julia Roberts Richard Geres Körper genauso behandelt wie Richard Gere Julia Roberts Körper?

Hollywoods Kamera Blick ist der des heterosexuellen Mannes, wir haben es geahnt. Dass die falsche Definition von heterosexueller Männlichkeit oft zu abwertendem Verhalten gegenüber Frauen und homosexuellen Männern führt, auch das haben wir geahnt. Vielleicht könnte man ja dieses Video im Schulunterricht zeigen, ich fände es notwendig, es hätte sicherlich kluge Diskussionen zur Folge und zwar auch in Baden-Württemberg, dort ganz besonders.

Bildungsplan, quo vadis?

Nachdem der Bildungsplan der grün-roten Landesregierung in Baden-Württemberg offiziell auf das Jahr 2016 verschoben wurde, kann man nun eine vorläufige Bilanz ziehen. Neben einigen Demonstrationen rechtskonservativer und christlich fundamentalistischer Gegner, sahen wir vor allem eine anhaltende öffentliche Debatte zum Thema Homosexualität.



Hier sind einige Meinungsbeiträge, die stellvertretend für viele weitere stehen. Zuerst sehen wir Herrn Detlef Holzwarth, Vorsitzender der örtlichen CDU in Urbach, circa 5 km entfernt von meinem Wohnort. Herr Detlev Holzwarth ist noch nie mit irgendwelchen klugen politischen Vorschlägen aufgefallen, mit seinen Thesen über Homosexualität hat er es jedoch bis in die ARD geschafft.


Interessant was Herr Holzwarth für “normal” hält, interessant auch wie leicht er Menschen ausschließt, die er für “nicht normal” hält, es keimt bei mir allerdings der Verdacht auf, dass Herr Holzwarth noch andere Menschen für “nicht normal” hält,  natürlich immer im Verglei…