Donnerstag, 28. Februar 2013

ProChrist, evangelikal, fundamentalistisch und homophob

queer. de pro christ
queer.de hat gestern einen sehr gut recherchierten Text zu ProChrist, einer evangelikalen Bewegung in Deutschland, veröffentlicht. Aus persönlicher Erfahrung weiß ich wieviel Schwulenhass Evangelikale zeigen, deshalb hier eine Informationssammlung zum Thema ProChrist.
Eine sachliche Zusammenfassung findet man auf der Internet Seite der Giordano Bruno Stiftung:
GBS giordano bruno stiftung Stuttgart
Wer dagegen protestieren will, dass die Stadt Stuttgart ProChrist einen städt. Veranstaltungsort überlässt,  kann hier den offenen Brief vom CSD 2013 Organisationsteam unterzeichnen:
Protestbrief gegen ProChrist Homoheiler
Der Brief ist gerichtet an den Verantwortlichen der Stadt Stuttgart, den 1.Bürgermeister Michael Föll (CDU), der selbst und höchstpersönlich im Kuratorium von ProChrist sitzt!
Hier genehmigt also das ProChrist Kuratoriumsmitglied Michael Föll dem Verein Pro Christ die Benutzung der eigenen städtischen Immobilien.
Wie nennt man das auf schwäbisch? Vetterleswirtschaft.
Kuratorium ProChrist
Im Kuratorium sitzen noch mehr illustre und nützliche Mitglieder.
Neben ehemaligen und aktiven CDU Ministerpräsidenten, vor allem auch der gegenwärtige Bischof der ev. Landeskirche Württemberg, Dr. h. c. Frank Otfried July - Beweis für die enge Verflechtung zwischen Landeskirche und ProChrist – und das ist die eigentliche Gefahr, die gerne übersehen wird.

Share/Bookmark

Kommentare:

  1. In Berlin ist ProChrist nicht willkommen, wie beruhigend.
    http://www.idea.de/detail/frei-kirchen/detail/berliner-superintendent-kritisiert-prochrist.html

    AntwortenLöschen
  2. Guter Hinweis, vermutlich leben die klügeren Leute in Berlin.

    AntwortenLöschen
  3. Ach, wie gut, dass von Menschen die keine Ahnung von dem Thema haben gegen eine Glaubensrichtung die sie gar nicht kennen gehetzt wird ...
    Ich bin selbst Freikirchler. Und "alle Freikirchler sind homophob" ist ein genauso schwachsinniges Vorurteil wie "alle Deutschen sind Nazis".

    AntwortenLöschen
  4. Was hier steht, ist, dass Prochrist und andere Freikirchen öffentliche Statements abgeben welche die Menschenwürde homosexueller Menschen verletzen.
    Auch einzelne Mitglieder zeigen homophobes Verhalten.
    Das bedeutet aber noch lange nicht, dass ALLE Mitglieder dies tun und das steht auch an keiner Stelle in diesem Beitrag.

    AntwortenLöschen
  5. Verstehe Sie nicht, als homosexuelle haben Sie doch alles was Sie brauchen - lassen Sie doch anderen auch ihre Meinung, ganz davon abgesehen, dass bei ProChrist (ich war 1 mal da) es in keinster Weise um Homosexualität geht, dies ist einfach nicht war, wenn Sie umbedingt für oder gegen irgendetwas kämpfen möchten, dann gehen Sie doch zum Judo oder Taekwando

    AntwortenLöschen